Model Portfolio – Zeig deine Facetten!

Model Portfolio – diese Fotos benötigt jedes Model

Für den Start als Model ist es nicht erforderlich, professionelle Fotos vorzulegen. Einfache Snapshots genügen, um herauszufinden, ob eine Modeagentur an einer Vertretung Interesse zeigt. Falls eine Agentur aufmerksam wurde, kann die Modeagentur hinweisen, an der Entwicklung des Aussehens zu arbeiten. Agenturen sehen gerne am Anfang bestimmte Arten von Fotos. Das Model zeigt dadurch die Vielseitigkeit und Fähigkeit. Agenturen sehen auch gerne, ob das Model in Wirklichkeit eine Geschichte präsentieren kann, ein Feeling oder eine Emotion in ihren Fotos ausdrückt. Eine Beauty-Aufnahme oder ein cleaner Headshot für kommerzielle Modelle ist die erste Art von Foto, die beim

Fotoshooting volle Konzentration erhalten sollte. Ein Beauty-Shot stellt eine farbliche Fotografie des Gesichtes dar. Dadurch wird das Modell in einem natürlichen Zustand gezeigt. Make-up, Frisuren und Schmuck sind auf ein Minimum zu reduzieren. Das nächste Foto sollte den ganzen Körper darstellen. In dieser Aufnahme kann der Kunde die Proportionen und den Körper des Models feststellen. Formschlüssige und einfache Kleidung ist erwünscht. Beim Model Portfolio stellt auch das Foto mit einem Badeanzug eine Nachricht dar. Es gibt eine filigrane Grenze zwischen sexy und Frauen mit speziellen Dienstleistungen. Weibliche Models verkaufen Kleidung an Frauen und nicht an Männer.

Traumberuf

Model Sein

Wenige gute Bilder sind besser als zahlreiche mittelmäßige Shootings

Nach der Schönheits-, Ganzkörper-, Badeanzug- oder einer Dessous-Aufnahme ist die Bewegungsfähigkeit in Fotos ein weiterer Ausdruck. Etwas ausdrucksvolles und Interessantes sollte zu sehen sein. Agenten und Kunden möchten bei kommerziellen Modellen die Reichweite und Fähigkeit der Ausdrucksweise sehen. Erstellen Sie Fotos, die Printanzeigen in Zeitschriften wiedergeben. Dabei wird gelacht, geweint oder sich aufgeregt. Diese sämtlichen Arten von Emotionen möchten Agenten und Kunden von einem neuen kommerziellen Model sehen. Ein guter, lächelnder Kopfschuss ist ein weiterer Pluspunkt. Agenten und Kunden sehen gerne das Lächeln, von Bedeutung sind jedoch die Zähne. Nicht perfekte Zähne sind in Ordnung, zahlreiche Supermodels besitzen Zahnlücken oder attraktive Overbites.

Das Model Portfolio sollte immer mit einem starken Foto enden. Perfekt funktioniert hier eine andere großartige Schönheit oder ein Kopfschuss, der ein wenig anders ist, als das erste Foto. Der überwiegende Teil der Menschen erinnert sich nur an das erste und letzte Foto und dadurch wird sichergestellt, dass diese Aufnahme die stärkste darstellen. Das Ziel eines Model Portfolio ist nicht, einfach nur einige Fotos zu erstellen. Das Model soll eine Story über sich, die Marke und die Richtung ihrer Karriere ausstrahlen. Es ist besser, mehrere tolle Shootings zu präsentieren als zehn mittelmäßige Aufnahmen.